Import von Artikeln

Übersicht über die weiteren Felder für den Artikelimport

Welche weiteren Felder für der den Artikelimport gibt es?

< vorheriger Schritt

Die meisten Felder in der Feld-Auswahl sind selbsterklärend (Artikelnummer oder ähnliche). Hier nun eine Liste über die Felder, die Sie darüberhinaus optional importieren können:

  • Einheit: Die Artikeleinheit, die sich an den Einstellungen in den Stammdaten orientiert. Alle Artikel werden im Normalfall mit der Einheit Stk. importiert. Soll die Einheit abweichen, tragen Sie diese in der Excel-Datei ein. Es ist nicht notwendig, eine neue Einheit vor dem Import unter orgaMAX einzutragen, dies geschieht automatisch mit dem Import.
  • Kategorie: Siehe Einheit
  • Einkaufpreis: Dies ist der Wert, den Sie später im Artikel unter dem Reiter Preise beziehungsweise bei Nutzung des Einkauf- und Lagermoduls im Artikel unter Einkauf/Lager als Einkaufspreiswert für Kalkulation bzw. Rohgewinnermittlung sehen.
  • VKPreis: Der Standard-Verkaufspreis.
  • RabattMoeglich: Sie können im geöffneten Artikel unter dem Reiter Sonstiges festlegen, dass dieser Artikel nicht rabattfähig ist. Dies kann auch mit dem Import erfolgen. Legen Sie dazu (ähnlich wie für den Import der Bruttopreise weiter oben) eine zusätzliche Spalte in Ihrer Excel-Datei an. Ist in diesem Feld eine 0 eingetragen, so wird der Artikel auf nicht rabattfähig gesetzt. Eine 1 entfernt den Haken für nicht rabattfähig. Alle Artikel werden im Normalfall als rabattfähig importiert. Es ist daher nicht notwendig, dieses Feld überhaupt zuzuweisen (es sei denn, Sie möchten die Rabattfähigkeit bei bestimmten Artikeln ausschließen).
  • EbayTitel: Hiermit wird der eBay Auktionstitel im Reiter Sonstiges importiert
  • AmazonArtikelnummerSKU: Hiermit wird die SKU des Amazon Artikels im Reiter Sonstiges importiert
  • WebshopArtikelnummer: Hiermit wird die Artikelnummer im Webshop importiert
  • Anmerkungen: Zusätzliche interne Anmerkungen, die der Kunde nicht sehen kann.
  • Individuell1-20: In diese Felder können Sie Informationen importieren, die so unter orgaMAX noch nicht vorhanden sind, aber trotzdem für Sie wichtig sind. Die individuellen Felder können später beispielsweise über eine Vorlagenanpassung sichtbar gemacht werden.
  • Bewirtschaftungsart: Die Bewirtschaftungsart der Artikel die Sie im Reiter Einkauf/Lager einsehen können, werden über folgende Einträge gesetzt. Hierbei ist eine Zusätzliche Spalte in der Importdatei notwendig, als Inhalt gilt hier:
    -1 = keine Disposition (der Wert 0 wäre hier nicht korrekt)
    1  = Kundenauftragsgesteuert
    2  = Lagerbestandsführung
    3  = Stücklistenauflösung
  • Artikelart: Hierüber kann die Artikelart direkt beim Import festgelegt werden. Wenn alle Artikel als Verkaufs- und Einkaufsartikel werden sollen, muss diese Spalte nicht mit importiert werden. Andernfalls lauten die Werte:
    -1 = Verkaufsartikel
    0  = Verkaufs- und Einkaufsartikel
    1 = Einkaufsartikel
    2 = nur für Stückliste
  • AnmerkungenImVorgangAnz.: Setzt den Haken bei Anmerkungen beim Einfügen in Vorgänge anzeigen. 0 oder leer deaktiviert diese Funktion, 1 aktiviert sie.
  • Seriennummernverwaltung: Aktiviert die Seriennummernverwaltung der Artikel.
    0 oder leer deaktiviert diese Funktion, 1 aktiviert sie.

Der Import von Seriennummern ist hier beschrieben.

  • KostenErloesart: Hier kann direkt eine Kösten-/Erlösart mitimportiert werden. Die Kosten-/Erlösart muss zuvor nicht im Menüpunkt Stammdaten -> Kleinstammdaten -> Kosten-/Erlösarten angelegt worden sein. Ist diese hier nicht vorhanden, wird sie direkt mit dem Import neu angelegt.
  • FiBuErloeskontoNull, FiBuErloeskontoHalb und FiBuErloeskontoVoll:
    Über diese drei Felder können Sie die speziellen FiBu-Erlöskonten des Artikels (im Artikel im Reiter Sonstiges zu finden) direkt mitimportieren. Wird das hier zugewiesene Konto nicht im Kontenplan gefunden, wird das Standardkonto beibehalten.
  • Wiederbeschaffungsdauer: Im Normalfall sind 14 Tage als Wiederbeschaffungsdauer festgelegt, Sie können auch direkt unter orgaMAX im Menüpunkt Stammdaten -> Meine Firma -> Einstellungen -> weitere Grundeinstellungen eine Standard-Wiederbeschaffungsdauer für alle neuen Artikel festlegen oder hier mit dem Import die Wiederbeschaffungsdauer mitimportieren.
Hier geht es zu Lösungsvorschlägen