Import von Kunden, Lieferanten oder Interessenten
  1. orgaMAX FAQ
  2. Import von Kunden, Lieferanten oder Interessenten

Übersicht über die weiteren Felder für den Kundenimport

Welche weiteren Felder können beim Kundenimport mit importiert werden?

< vorheriger Schritt

Die meisten Felder in der Feld-Auswahl sind selbsterklärend. Hier nun eine Liste über die Felder, die Sie darüber hinaus optional importieren können:

  • Laenderkuerzel: Das Länderkürzel wird im Normalfall immer mit dem Standard-Länderkürzel gefüllt. Es ist nicht notwendig, dies extra zuzuweisen, es sei denn, Sie importieren Auslandskunden.
  • Geburtstag: Der Geburtstag der Kunden für Marketingzwecke.
  • Debitorennummer: Die Debiotennummer für Steuer-Auswertungen und den FiBu-Export. Dieser Wert kann in den Einstellungen der Nummernkreise (Stammdaten -> meine Firma -> Nummernkreise) auch automatisch mit der Kundennummer gleichgestellt werden.
  • Rabatt: Der voreingestellte Kundenrabatt (im Kunden unter dem Reiter Konditionen). Dieser ist im Normalfall immer gleich 0.
  • Anmerkungen: Interne Anmerkungen, die für Ihre Kunden nicht einsehbar sind.
  • Individuell1-20: In die individuellen Felder können Sie Informationen mit bis zu 50 Zeichen importieren, für die unter orgaMAX keine eigenen Felder vorgesehen sind. Die individuellen Felder können später beispielsweise über eine Vorlagenanpassung sichtbar gemacht werden. Mehr dazu hier: Individuelle Felder für Kunden, Lieferanten und Interessenten verwenden
  • Nettorechnung: Handelt es sich um Kunden, für die keine Mehrwertsteuer berechnet werden soll, so erstellen Sie (ähnlich wie für den Import von Privatkunden) eine weitere Spalte in Ihrer Excel-Datei. Tragen Sie in dieser ein true ein und weisen die Spalte dem Feld Nettorechnung zu, so wird beim Import das Häkchen Dieser Kunde bekommt eine Netto-Rechnung unter dem Reiter Konditionen gesetzt. Tragen Sie false ein oder lassen Sie das Feld frei, so wird das Häkchen nicht gesetzt.
  • Kundenart: Ist dieses Feld nicht zugewiesen, werden alle Kunden mit der Kundenart (Privat- oder Firmenkunde) importiert, die unter Stammdaten -> Meine Firma -> Einstellungen -> Grundeinstellungen als Std.-Kundenart ausgewählt ist. Ansonsten gelten hier die Werte 0 für Firmenkunde und 1 für Privatkunde.
  • Liefer-/Rechnungsadresse: Dies ist nur dann interessant, wenn Sie mit einer abweichenden Liefer- oder Rechnungsadresse arbeiten. Wichtig hierfür ist, dass die einzelnen Felder (beispielsweise die Lieferadresse_Strasse) in Ihrer Excel-Datei in der gleichen Zeile wie die restlichen Informationen dieses Kunden stehen und nicht etwa eine Zeile darunter. Orientieren Sie sich dabei an der ausführlichen Dokumentation Mehrere Ansprechpartner importieren weiter oben.
  • LimitOffenerRechnungsbetrag: Tragen Sie hier einen Wert ein, wird dieser als Limit offener Rechnungsbetrag im Kunden im Reiter Konditionen eingetragen und der Haken gesetzt. Ein entsprechender Hinweis erscheint dann gegeben falls bei Rechnungserstellung.

Tipp: Die folgenden Einträge für die einzelnen Ansprechpartner fallen von der Bezeichnung etwas länger aus. Schalten Sie den Import-Assistenten auf Vollbild, um die Bezeichnung komplett sehen zu können. Die Bezeichnung Ansprechpartner kürzen wir hier als AP ab.

  • AP1_SerienbriefDeaktiviert: Der Eintrag 0 setzt den Haken bei Diese Person bei Serienbrief-Erstellung einbeziehen im Ansprechpartner.
  • AP1_NewsletterDeaktiviert: Der Eintrag 0 setzt den Haken Diese Person bei E-Mail-Newslettern einbeziehen im Ansprechpartner.
  • APAuftraege_SerienbriefDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken bei Diese Person bei Serienbrief-Erstellung einbeziehen im Hauptansprechpartner.
  • APAuftraege_NewsletterDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken Diese Person bei E-Mail-Newslettern einbeziehen im Hauptansprechpartner.
  • APLieferung_SerienbriefDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken bei Diese Person bei Serienbrief-Erstellung einbeziehen im Ansprechpartner der Lieferadresse.
  • APLieferung_NewsletterDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken Diese Person bei E-Mail-Newslettern einbeziehen im Ansprechpartner der Lieferadresse.
  • APRechnung_SerienbriefDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken bei Diese Person bei Serienbrief-Erstellung einbeziehen im Ansprechpartner der Rechnungsadresse.
  • APRechnung_NewsletterDeakt.: Der Eintrag 0 setzt den Haken Diese Person bei E-Mail-Newslettern einbeziehen im Ansprechpartner der Rechnungsadresse.
  • FiBuErloeskontoNull, FiBuErloeskontoHalb und FiBuErloeskontoVoll: Über diese drei Felder können Sie die speziellen FiBu-Erlöskonten des Kunden (im Kunden im Reiter Vorgaben ganz unten zu finden) direkt mitimportieren. Wird das hier zugewiesene Konto nicht im Kontenplan gefunden, wird das Standardkonto beibehalten.
  • ArtPositionsabrechnung: Legt die Abrechnungsart (im Kunden im Reiter Vorgaben -> Abrechnungsart) fest. Im Normalfall gilt immer die normale Positionsauflistung. Sie können aber auch direkt in orgaMAX im Menüpunkt Stammdaten -> Meine Firma -> Einstellungen -> weitere Grundeinstellungen die kumulierte Positionsauflistung nach VOB als Standard festlegen. Folgende Werte können hier im Import verwendet werden:
    -1 oder leer = Standardeinstellung aus den Firmeneinstellungen
    0 = normale Positionsauflistung
    1 = kumulierte Positionsauflistung nach VOB
  • StandardPreisart: Diese Einstellung legt fest, ob die Preisart netto oder brutto bei Erstellung eines neuen Vorgangs für diesen Kunden verwendet wird. Sie finden diese Einstellung im Kunden im Reiter Vorgaben. Den Standard für alle übrigen Kunden finden Sie im Menüpunkt Stammdaten -> Meine Firma -> Einstellungen. Für den Import lauten die Werte wie folgt:
    -1 oder leer =Standardeinstellung aus den Firmeneinstellungen
    0 = netto
    1 = brutto
    Hinweis: Falls Sie für diesen Kunden im Standard Vorgänge ohne Mehrwertsteuer schreiben möchten, verwenden Sie bitte das weiter oben beschriebene Feld Nettorechnung.
  • AufwandserfassungEmail: Tragen Sie hier eine Emailadresse ein, die für den Versand von Aufwänden verwendet wird. Diese finden Sie unten links im Kunden im Reiter Vorgaben.
  • AufwandserfassungKostenpfl.: Für neue Aufwände gilt erst einmal die Einstellung kostenpflichtig ja/nein aus dem Reiter Vorgaben im Kunden. Im Menüpunkt Stammdaten -> Einstellungen -> Aufwände können Sie den Standard fest definieren. Zusätzlich können Sie bereits im Import festlegen, ob neue Aufwände kostenpflichtig gesetzt werden oder nicht.
    -1 oder leer = Standardeinstellung aus den Aufwandseinstellungen
    0 = nicht kostenpflichtig
    1 = kostenpflichtig
  • Preisliste: Tragen Sie hier den Namen der Preisliste ein, wird dem Kunden direkt eine bestimmte Preisliste zugeordnet (im Reiter Konditionen direkt im Kunden zu finden). Ansonsten gilt die Standardpreisliste. Wird die Preisliste nicht unter orgaMAX gefunden, bleibt die Standardpreisliste zugeordnet. Stellen Sie also sicher, dass die Preisliste unter Stammdaten -> Kleinstammdaten -> Preislisten bereits vorhanden ist, wenn Sie diese Funktion nutzen wollen.
  • NewsletterDeaktiviert: Mit der Einführung der DSGVO ist der Haken für Newsletter und Serienbriefe beim Import und der Neuanlage von Kunden im Standard nicht gesetzt. Steht in diesem Feld eine 0, wird der Haken für den Serienbrief mit dem Import für diesen Datensatz wieder auf aktiv gesetzt.
  • SerienbriefDeaktiviert: Wird eine 0 importiert, wird der Haken für den Serienbrief aktiv gesetzt.
  • AnmerkungenImVorgangAnz.: Setzt den Haken bei Anmerkungen bei Erstellung neuer Verkaufsvorgänge anzeigen. Den eigentlichen Text für die Anmerkungen können Sie weiter oben mit dem Feld Anmerkungen importieren. Wird eine 0 oder ein leeres Feld importiert, bleibt die Funktion deaktiviert, eine 1 aktiviert sie.
  • AP1_Geburtstag: Tragen Sie hier falls gewünscht das Geburtsdatum des jeweiligen Ansprechpartners im Format TT.MM.JJJJ ein.
  • APAuftraege_Geburtstag: Tragen Sie hier das Geburtsdatum des allgemeinen Hauptansprechpartners ein.
  • APLieferung_Geburtstag: Tragen Sie hier das Geburtsdatum des Ansprechpartners für die Standardadresse für Lieferscheine ein.
  • APRechnung_Geburtstag: Tragen Sie hier das Geburtsdatum des Ansprechpartners für die Standardadresse für Lieferscheine ein.
Hier geht es zu Lösungsvorschlägen