Umstellung zwischen Soll- und Ist-Versteuerung

Eine kurze Beschreibung, wie Sie zwischen Soll- und Ist-Versteuerung wechseln.

Bei der Ist-Versteuerung muss ein Unternehmer im Gegensatz zur Soll-Versteuerung erst dann die Umsatzsteuer zahlen, wenn die Rechnung seitens des Kunden beglichen wurde. Je nachdem, unter welche Art der Versteuerung Sie fallen, kann dies bei Bedarf unter orgaMAX angepasst werden. Im Standard ist erst einmal die Soll-Versteuerung eingestellt.

Die Einstellung dazu finden Sie im Menüpunkt Stammdaten -> Finanzbuchhaltung -> Standard-FiBu-Konten.... Hier können Sie auf Wunsch die Ist-Versteuerung einstellen oder den Haken entfernen, wenn die Soll-Versteuerung gelten soll.

istsoll1

Hinweis zur Ist-Versteuerung: Vor dem Zahlungseingang werden Rechnungen unter orgaMAX zunächst auf Übergangskonten gebucht, zu sehen an der Bezeichnung offen (beispielsweise 8020 Steuerfreie Umsätze § 4 Nr. 8 ff UStG offen). Mit der Zahlungszuordnung wird dann auf die Standardkonten für Ist-Erlöse gebucht.

Bei Bedarf kann die Ist-Versteuerung auch für die Eingangsrechnungen aktiviert werden. Fragen Sie dazu im Zweifelsfall bei Ihrem Steuerberater nach.

istsoll2

Schließen Sie die Einstellungen über OK und bestätigen Sie die folgende Meldung mit Ja.istsoll3