Amazon

Verknüpfung des Amazon-Kontos mit orgaMAX

Wie wird ein Amazon-Konto an orgaMAX angebunden?

< vorheriger Schritt

Begeben Sie dafür sich zuerst in den Bereich Stammdaten -> Einstellungen… -> E-Commerce -> Amazon-Konten…. Im Rahmen der Ersteinrichtung öffnet sich ein Hinweisfenster des Einrichtungs-Assistenten. Lesen Sie sich die Hinweise aufmerksam durch, da bestimmte Voraussetzungen für die Anbindung des Amazon-Kontos gegeben sein müssen.

image8

Klicken Sie nun auf Weiter und melden sich im nächsten Fenster mit Ihren Amazon-Benutzerdaten ein:

image9

Hinweis: Der folgende Schritt wird im Normalfall von orgaMAX automatisch im Hintergrund durchgeführt. Durch bestimmte Änderungen seitens Amazon kann es vorkommen, dass die Eingaben von Ihnen erfolgen müssen. Setzen Sie in diesem Fall das Häkchen bei Punkt 2 und geben folgende Daten ein:

Name der Anwendung:

orgaMAX

Kontonummer des Anwendungsentwicklers:

4544-1802-1819

image10

Lesen Sie sich die Vereinbarungen durch und setzen Sie darauf hin die Häkchen und klicken auf Weiter:

image11

Hinweis: Im Rahmen dieser Einrichtung wird der Zyklus für das Generieren der Bestellberichte in Ihrer Amazon-Schnittstelle auf 30 Minuten eingestellt. Dies geschieht automatisch.

Öffnen Sie jetzt erneut den Menüpunkt Stammdaten -> Einstellungen… -> E-Commerce -> Amazon-konten:

image12

Folgende Eingaben können hier getroffen werden:

  • Keine Verkäufe vor diesem Datum abrufen:
    Es kann auf Wunsch ein Datum angegeben werden, vor dem keine Amazon-Verkäufe abgerufen werden sollen. Maximal werden die Bestellungen der letzten 60 Tage abgerufen, daher ist hier in der Regel keine andere Einstellung nötig.
  • Standardwerte:
    Falls diese nicht durch die Bestellung zugeordnet werden können, haben Sie die Möglichkeit, Standardwerte für Liefer- und Zahlungsbedingung sowie für die Auftragsart festlegen.
    Als Zahlungsbedingung bietet es sich an, eine neue Zahlungsbedingung Amazon zu erstellen. Als Auftragsart, Kundenkategorie und Quelle können Sie beispielsweise Amazon oder Onlinekunde hinterlegen, so dass später direkt erkennbar sind, dass diese Vorgänge und Kunden über Amazon eingegangen sind. Dies kann beispielsweise für die Statistik interessant sein, wenn Sie über mehrere Kanäle verkaufen. Auftragsart, Kundenkategorie und Quelle können Sie zuvor über den Menüpunkt Stammdaten -> Kleinstammdaten anlegen.
  • Artikel bei fehlender Zuordnung:
    Hier können Sie einen generellen Dummyartikel zuweisen, der dann verwendet wird, wenn mit dem Bestellabruf die entsprechenden Artikel nicht unter orgaMAX gefunden werden können. Die korrekte Artikelzuordnung beim Abruf von Bestellungen ist im Laufe dieser PDF aber noch näher beschrieben, so dass dies in der Regel nicht nötig ist.
  • Frachtkosten etc.:
    Hier können Sie Artikel aus den Stammdaten hinterlegen, die für Frachtkosten, Geschenkverpackungen, Nachnamegebühr oder Aktionsrabatte im Vorgang eingesetzt werden. Legen Sie dafür jeweils einen Artikel unter orgaMAX mit der entsprechenden Bezeichnung ohne Verkaufspreis an. Dieser wird, sofern eine solche Position unter Amazon vergeben ist, automatisch von Amazon übergeben.
  • Standardlager (diese Einstellung ist nur bei Lagerbestandsführung interessant):Falls Ihre Bestellungen von Amazon grundsätzlich von einem bestimmten Lager abgehen, kann dies hier festgelegt werden. Lassen Sie hier (Standardlager) vorausgewählt, wenn das im Artikel ausgewählte Standardlager greifen soll. Dies entspricht auch dem Normalfall.

orgaMAX bietet zusätzlich dazu eine intelligente Dublettensuche, um Kundenadressen aus den neuen Bestellungen mit dem vorhandenen Kundenstamm abzugleichen. Setzen Sie dafür das Häkchen links unten bei Dublettensuche … aktivieren. Unter den Einstellungen… können Sie die  Kriterien festlegen, nach denen bei der Bestellverarbeitung nach Dubletten geprüft werden soll.

Hier geht es zum nächsten Schritt