Kalkulation und Rohgewinn
  1. orgaMAX FAQ
  2. Kalkulation und Rohgewinn

Kalkulation und Rohgewinnermittlung

Welche Möglichkeiten zur Kalkulation habe ich und wo liegt der Unterschied zur Rohgewinnermittlung?

orgaMAX bietet Ihnen sowohl die Möglichkeit, die Herstellkosten eines Artikels zu kalkulieren, als auch einen Wert für die Rohgewinnermittlung im Artikel zu hinterlegen. Da beide Werte unterschiedliche Bereiche abdecken, muss man klar zwischen der Kalkulation der Herstellkosten und dem Rohgewinn differenzieren.

Kalkulation der Herstellkosten

Die Kalkulation der Herstellkosten (im Artikel zu finden unter Preise -> Kalkulation...)  dient dazu, Ihnen bei der Vorkalkulation des Verkaufspreises zu helfen. Als Grundlage gilt hier die Vollkostenrechnung.

Schauen wir uns dies einmal anhand eines Beispiels an. Dafür wähle ich einen Tisch mit der Artikelnummer FM-TE aus unseren Demodaten. Die Kalkulation können Sie direkt im Artikel  unten im Reiter Preise öffnen:

image1

Die Kosten  setzen sich aus folgenden Positionen zusammen:

Auf Seite des Materials:

  • Einzelkosten beziehungsweise Materialeinzelkosten (MEK) sind die Kosten, die dem Material direkt zugeordnet werden können, in diesem Fall eine Tischplatte und eine fertige Tischunterkonstruktion.
  • Der Gemeinkostenzuschlag (MGKZ) ist dabei ein prozentualer Zuschlag, der sich keinen bestimmten Produkten zurechnen lässt. Als Grundlage dienen die Zahlen des Betriebsabrechnungsbogens, der die oben genannten Einzelkosten mit den Gemeinkosten ins Verhältnis setzt. Unter Gemeinkosten fällt  unter anderem Kleinmaterial, wie beispielsweise Schmiermittel.
  • Die Materialkosten (MK) setzen sich aus diesen beiden Summen zusammen.

Auf Seiten der Fertigung:

  • Die Einzelkosten beziehungsweise Fertigungseinzelkosten (FEK) ergeben sich, ähnlich dem Material, aus den Fertigungskosten, die direkt dem Artikel zugeordnet sind. Unter orgaMAX werden diese Werte aus der Dauer des Produktionsvorgangs an der jeweiligen Maschine und der in den Stammdaten hinterlegten Kosten berechnet. Diesen Bereich finden Sie im Menüpunkt Stammdaten -> Kleinstammdaten… unter Maschinen… und Produktionsvorgänge….
  • Der Gemeinkostenzuschlag (FGKZ) ist der Zuschlag, der durch Kosten wie Säuberung der Maschinen, Fegen der Produktionshallen etc. entsteht.
  • Die Fertigungskosten (FK) setzen sich aus diesen beiden Summen zusammen.

Auf diesen Weg werden die Herstellkosten innerhalb von orgaMAX kalkuliert. Die Sondereinzelkosten der Fertigung beziehungsweise des Vertriebs fließen hier allerdings nicht mit ein. Als Beispiel für die SEK der Fertigung könnte man Arbeiten nennen, die aus Kosten- oder logistischen Gründen außerhalb des eigenen Betriebs stattfinden, wie Lackieren oder Fräsen. Als Beispiel für die SEK des Vertriebs wären Verkaufsprovisionen zu nennen. Da unter orgaMAX keine Fertigungsaufträge erfasst werden können, müssen diese Zahlen außerhalb von orgaMAX geführt werden. All diese Kosten fließen nachher in die Ermittlung des Verkaufspreises nach der Vollkostenrechnung ein. orgaMAX hilft Ihnen also bei der Ermittlung des richtigen Verkaufspreises, kann aber nicht alle Faktoren berücksichtigen. Aus den gleichen Gründen müsste auch eine mögliche Nachkalkulation außerhalb von orgaMAX stattfinden.

Kalkulation direkt aus dem Vorgang öffnen

Die Kalkulation kann außer im Artikel selbst übrigens auch direkt im Vorgang aufgerufen werden.

Öffnen Sie dazu die Eingabemaske eines Vorgangs im Verkauf und wählen den entsprechenden Artikel aus. Durch Klick auf weitere Funktionen… können Sie nun die Kalkulation aufrufen:

image2

Somit können Sie jederzeit sicherstellen, dass Die Einzelkosten des Materials nicht unterschritten werden.

Der Rohgewinn

Der Rohgewinn ist laut Definition im Grunde die Differenz des Nettoumsatzes und der Materialbezugskosten. Hier fließen keine Kosten mit ein, die bei der Herstellung des Artikels entstehen, wie beispielsweise die Produktionskosten. Der Rohgewinn ergibt sich unter orgaMAX aus dem Einkaufspreis für Kalkulation bzw. Rohgewinnermittlung, im Artikel zu finden im Reiter Einkauf/Lager  (ohne Modul Einkauf/Lager im Reiter Preise). Dieser Wert dient unter anderem als Grundlage für die Bewertung des Lagers.

Die Bewertung erreichen Sie (bei freigeschaltetem Modul Einkauf/Lager) im Bereich Einkauf -> Lagerbestände“ durch Klick auf Weitere Funktionen… -> Bewerten… am unteren Bildschirmrand.

Zum anderen können Sie den sich daraus ergebenden Rohgewinn auch als weitere Spalte in der Eingabemaske eines Vorgangs darstellen, so wie den gesamten Rohgewinn in der Übersicht aller Vorgänge. Dies werde ich im nächsten Punkt beschreiben.

Darstellung des Rohgewinns in der Eingabemaske

Öffnen Sie einen Vorgang im Verkauf, beispielsweise einen Auftrag und begeben sich darin in die Eingabemaske. Durch Klick auf Spalten definieren… öffnet sich nun ein kleines Fenster Anpassen…, aus dem Sie bequem per gedrückter linker Maustaste die Felder Einkaufspreis je Stck. und Rohgewinn gesamt in die Übersicht ziehen können. Erscheinen zwei kleine grüne Pfeile, lassen Sie die Maustaste einfach los, damit das Feld an der gewünschten Stelle dargestellt wird. So haben Sie direkt im Vorgang einen Überblick über den Einkaufspreis und Rohgewinn der jeweiligen Artikel:

image3

Hinweis: Der Rohgewinn ist selbstverständlich in der eigentlichen Druckansicht für Ihre Kunden nicht sichtbar.

Darstellung des Rohgewinns in der Übersicht

Auf ähnliche Art und Weise können Sie den Rohertrag des kompletten Vorgangs in der Übersicht darstellen.

Begeben Sie sich dazu in die entsprechende Ansicht, beispielsweise Verkauf -> Rechnungen. Klicken Sie dann auf Ansicht -> Spalten definieren… und ziehen Sie auf gleichem Weg das Feld Rohertrag in die Übersicht:

image4

Eine ausführliche Beschreibung zum Spalten definieren finden Sie hier.